Triodos Investment Management

Investmentangebote werden über Investmentfonds oder Investmentgesellschaften mit dem Namen Triodos an Kunden gemacht und von Triodos Investment Management verwaltet. Triodos Investment Management umfasst die beiden 100-prozentigen Tochtergesellschaften der Triodos Bank, Triodos Investment Management BV und Triodos Investment Advisory Services BV.

Die Investmentfonds von Triodos investieren ausschließlich in nachhaltige Bereiche wie Inclusive Finance, Fair Trade, biologische Lebensmittel und Landwirtschaft, Energie und Klima, nachhaltige Immobilien, Kunst und Kultur sowie in börsennotierte Unternehmen, deren Leistungen in den Bereichen Umwelt, Soziales und Corporate Governance (ESG) überdurchschnittlich sind.

3,3 Mrd. EUR

2016 stieg das von Triodos
Investment Management
verwaltete Vermögen um
5% (2015: 17%) an und
erreichte einen Gesamtwert
von 3,3 Mrd. EUR.

Sie veröffentlichen ihre eigenen Jahresberichte, und die meisten Fonds halten eine eigene Hauptversammlung ab.

Triodos Investment Management verwaltet 17 Fonds für Privatanleger und institutionelle Investoren mit einem Gesamtvolumen von 3,3 Mrd. EUR. Das verwaltete Vermögen der Investmentfonds stieg insgesamt um 157 Mio. EUR und damit um 5% (2015: 17%). Ein Grund für dieses vergleichsweise moderate Wachstum beim verwalteten Vermögen war, dass Triodos Renewables plc (138 Mio. EUR) ein von der Triodos Bank unabhängiges Unternehmen wurde. Die Verwaltung durch Triodos Investment Management endete im März 2016, und das Unternehmen firmiert nun als Thrive Renewables.

Weltweit kommen immer mehr Anleger zu der Einsicht, dass bewusstes Anlegen heute darüber entscheidet, wie die Welt morgen aussieht. Daher wächst die Beliebtheit von Impact-Investing-Lösungen mit deutlicher und messbarer Wirkung. Triodos Investment Management sieht dies vor allem in Anbetracht der mannigfaltigen Herausforderungen der heutigen Zeit, wie dem Klimawandel und der wachsenden Ungleichheit, als vielversprechende Entwicklung. Viele dieser Herausforderungen finden sich in den Zielen für nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen (Sustainable Development Goals, SDGs) wieder. Diese Ziele sind Teil einer neuen globalen Nachhaltigkeitsagenda und stellen ein gemeinsames Rahmenwerk dar, das Anreize für Anleger schafft, zu einer Lösung für diese globalen Herausforderungen beizutragen.

Insbesondere die Investmentfonds Triodos Organic Growth Fund, Triodos Microfinance Fund, Triodos Groenfonds und Triodos Renewables Europe Fund haben von der wachsenden Nachfrage nach nachhaltigen Anlagen profitiert und konnten 2016 ein Plus von 25%, 17%, 14% beziehungsweise 14% verzeichnen (2015: 11%, 32%, 9% und 3%).

Aussichten

Triodos Investment Management ist zuversichtlich, dass die von Triodos Investment Management verwalteten Fonds mit einem seit mehr als 25 Jahren erfolgreichen Geschäftsmodell, das Werte, Visionen und Ertragsorientierung in Einklang bringt, vor dem Hintergrund der steigenden Nachfrage nach Lösungen im Bereich Impact Investing auch künftig für Anleger attraktiv sind.

Um den Zugang zu wertebasierten Anlagelösungen zu verbessern, die für den Übergang zu einer nachhaltiger agierenden Gesellschaft entscheidend sind, soll die internationale Vertriebsstrategie durch Aufnahme neuer europäischer Märkte in das Vertriebsnetz ausgebaut werden. Triodos Investment Management setzt auch in Zukunft auf Weiterentwicklung und Wachstum. Erreicht werden soll dies sowohl durch Expansion als auch durch den Ausbau bestehender Fonds und die Entwicklung neuer Produkte im Bereich Impact Investing. Insgesamt ist Triodos Investment Management für weiteres Wachstum gut positioniert.

Der strategische Fokus von Triodos Investment Management liegt auch in Zukunft auf Privatanlegern, vermögenden Privatpersonen, Family Offices und semi-institutionellen Einrichtungen.

Vor dem Hintergrund des Bestrebens, eine noch größere Wirkung zu erzielen, sowie eines schwierigen Marktumfelds und zunehmender Regulierung hat sich Triodos Investment Management zum Ziel gesetzt, sein verwaltetes Vermögen 2017 auf 4,0 Mrd. EUR zu steigern.