Kunst und Kultur

Die Triodos Bank hat bei der Finanzierung von Kunst und Kultur seit vielen Jahren eine Vorreiterrolle. Sie fördert die Entwicklung eines Sektors, der auf einem möglichst breiten Spektrum an Finanzierungsformen wie Krediten, Spenden, Subventionen und gewerblichen Investments gründet. So verwaltet Triodos Investment Management den Triodos Cultuurfonds mit Sitz in den Niederlanden, dessen Zielsetzung darin besteht, die Widerstandskraft dieses Sektors zu stärken.

Der 2006 aufgelegte Triodos Culture Fund feiert 2016 zehnjähriges Jubiläum. 2016 unterstützte der Fonds kulturelle Einrichtungen mit der Rekordsumme von 18,8 Mio. EUR bei der Förderung des Unternehmertums im Kultursektor.

Das verwaltete Gesamtvermögen des Fonds verringerte sich bis zum Jahresende geringfügig um 0,7% auf 97,0 Mio. EUR (2015: 97,7 Mio. EUR).

Kulturveranstaltungen, Kinos, Theater und Museen in ganz Europa konnten dank der finanziellen Unterstützung des Triodos Cultuurfonds in Form von Krediten und Investments im Jahr 2016 Programm für 3,9 Millionen Besucher bieten. Im Jahresverlauf wurden etwa 1.700 Künstlern, Besuchern kultureller Veranstaltungen und im Kultursektor tätigen Organisationen bezahlbare Räumlichkeiten für kulturelle Veranstaltungen und Workshops zur Verfügung gestellt, die vom Triodos Cultuurfonds finanziert wurden.

Der Triodos Cultuurfonds hat zehn Kredite an kulturelle Einrichtungen vergeben, beispielsweise an das EYE-Museum in Amsterdam. Dieses Nationalmuseum für Film befindet sich am Amsterdamer IJ-Hafen und bietet Raum für mehr als 40.000 Filme aller Genres. Die Sammlung ist ein einzigartiges Spiegelbild der Filmgeschichte – von Klassikern über Blockbuster bis hin zu Kultfilmen.