Wesentlichkeitsanalyse

Die Triodos Bank legt bereits seit vielen Jahren großen Wert auf den Dialog mit ihren Stakeholdern. Wir profitieren von offenen Diskussionen unterschiedlichster Formen mit unseren Stakeholdern, darunter auch unsere Kunden. So finden z. B. Kundentage statt, an denen Hunderte von Kunden aus allen Ländern, in denen wir tätig sind, teilnehmen, oder auch Treffen mit und Umfragen unter den Inhabern aktienähnlicher Rechte. In diesem Jahr führten wir einen formalen Prozess ein, im Rahmen dessen wir die Themen analysieren, die sowohl für unsere Stakeholder als auch für uns selbst den größten Stellenwert haben.

Unternehmen werden zunehmend dazu angeregt, ihre auf Nachhaltigkeit ausgerichtete Berichterstattung auf diese Weise (durch Initiativen wie die Global Reporting Initiative-Leitlinien der G4) zu bündeln, anstatt über ein breites Spektrum an Themen zu berichten, von denen einige für die Gesamtwirkung eines Unternehmens eher irrelevant sind.

Anders als bei den meisten anderen Unternehmen sind diese Nachhaltigkeitsaspekte bei der Triodos Bank in das Kerngeschäft selbst integriert. Daher sind viele der wichtigsten Themen in der auf die Analyse folgenden Tabelle zu den strategischen Zielen aufgeführt und werden an verschiedenen Stellen in diesem Bericht wieder aufgegriffen.

Unser Geschäftsschwerpunkt liegt ausschließlich auf dem Bereich Impact Investing. Aus diesem Grund verfolgen die Triodos Bank und ihre Stakeholder einen gänzlich anderen Ansatz als viele traditionelle Banken. Anstatt vorrangig zu untersuchen, was wir tun und was nicht, konzentriert sich unsere Wesentlichkeitsanalyse auf die Frage, wie wir die Dinge angehen. Unsere Grundgedanke besteht darin, Geld bewusst einzusetzen, um zu einer positiven Entwicklung der Gesellschaft beizutragen. Somit ist es uns beispielsweise ein wichtiges Anliegen, die Rolle eines Vorreiters oder „Vordenkers“ einzunehmen und unseren Einfluss im Bankensektor zu verstärken, um die Entwicklung eines vielfältigeren, transparenteren und nachhaltigeren Bankensektors zu fördern.

Die Wesentlichkeitsanalyse stützt sich auf eine Umfrage, ein Stakeholdertreffen mit Vertretern der drei Stakeholdergruppen der Triodos Bank sowie auf Einzelbefragungen. Die Triodos Bank unterscheidet zwischen den folgenden drei Stakeholdergruppen:

  • Stakeholder, die in einer wirtschaftlichen Beziehung zur Triodos Bank stehen (z. B. Kunden, Inhaber aktienähnlicher Rechte, Mitarbeiter und Lieferanten)
  • Stakeholder, die nicht in einer wirtschaftlichen Beziehung zur Triodos Bank stehen, aber aus gesellschaftlicher Sicht ein starkes Interesse an ihrer Entwicklung haben (z. B. NGOs, Regierungen und die Medien)
  • Stakeholder, die neue Erkenntnisse und Fachkompetenz einbringen (z. B. Berater und Ideengeber) und uns somit dazu anregen, unseren Wirkungskreis immer wieder zu reflektieren, zu überdenken und zu erweitern

Die Analyse wurde zwar auf Ebene des gesamten Unternehmens und nicht nur mit Blick auf die Niederlande durchgeführt, die Befragten stammten jedoch vorrangig aus den Niederlanden. Wir haben die Absicht, dieses Projekt im nächsten Jahr zu „internationalisieren“, indem eingehendere Gespräche mit Stakeholdern aus allen Ländern, in denen die Triodos Bank tätig ist, geführt werden.

Materialitätsmatrix

Materiality Matrix (Organigramm)

An den Ergebnissen der Analyse lässt sich ablesen, dass die Triodos Bank nach Wunsch und Erwartungshaltung der Stakeholder weiterhin eine führende Stellung im Bereich nachhaltiger Finanzierungen einnehmen soll, mit einer Strategie, die das Leitbild der Bank widerspiegelt und dieses unterstützt. Darüber hinaus halten sowohl die Triodos Bank selbst als auch ihre Stakeholder auf Wirkung ausgerichtete Investments (in diesem Kontext die Kreditvergabe an und Investitionen in nachhaltige Unternehmen und Projekte – von Unternehmen im Bereich erneuerbare Energien bis hin zu Ökoprojekten) sowie die Bereitstellung nachhaltiger Finanzdienstleistungen für sehr wichtig.

Die Analyse zeigt, dass unsere Stakeholder großen Wert darauf legen, dass die Triodos Bank eine Vordenkerrolle im wertebasierten Banking inne hat. Wir sind ebenfalls der Ansicht, dass die Triodos Bank in diesem Bereich eine wichtige Rolle spielen und als Vorreiter für den Bankensektor fungieren sollte. Zudem teilen wir die Ansicht unserer Stakeholder, dass es besonders wichtig ist, unseren Kreditkunden dabei zu helfen, noch nachhaltiger zu werden. Beispiele zu diesem Thema, u. a. Gespräche mit Kreditnehmern, sind im Kapitel „Wirkung“ zu finden.

Anders als bei größeren traditionellen Banken spielt die Vergütung für unsere Stakeholder und die Bank nur eine relative kleine Rolle. Diese Haltung spiegelt den aktuellen Vergütungsansatz der Triodos Bank wider und lässt darauf schließen, dass die dahinterstehende Politik offenbar richtig verstanden wird. Beispielsweise bietet die Triodos Bank keine Bonuszahlungen. Überdies ist der Unterschied zwischen dem höchsten und dem niedrigsten Gehalt vergleichsweise gering. Für weitere Einzelheiten zur Vergütungspolitik und eine tiefergehende Analyse der Ergebnisse verweisen wir auf den Mitarbeiterbericht.