Triodos Bank in Deutschland

Nachhaltigkeitsbanken wie die Triodos Bank konnten auch 2013 ihren Erfolgskurs fortsetzen und gehören weiterhin zu den am stärksten wachsenden Kreditinstituten in Deutschland. In einem Umfeld anhaltenden Misstrauens vieler Verbraucher gegenüber der Finanzbranche im Allgemeinen – das auch im vergangenen Jahr durch zahlreiche Skandale genährt wurde – werden sie aufgrund ihrer klaren ethisch-ökologischen Maßstäbe und transparenter Kommunikation als glaubwürdige Alternative zu konventionellen Banken gesehen.

Dynamisches Wachstum auf der Einlagenseite

So konnte auch die deutsche Niederlassung der Triodos Bank, die seit nunmehr vier Jahren aktiv ist, in einem stark umkämpften Bankenmarkt, der von einem allgemein niedrigen Zinsniveau geprägt war, viele neue Kundinnen und Kunden für sich gewinnen. Das Angebot einer sozial-ökologischen Rendite, die gleichberechtigt neben dem finanziellen Ertrag steht, zeigt sich im derzeitigen Kontext zunehmend als klarer Wettbewerbsvorteil.

Deutlich wird dies an einem Plus von 55% bei der Zahl der Kundinnen und Kunden in Deutschland im Vergleich zum Vorjahr (absoluter Wert zum Stichtag: 7.528). Das Einlagenvolumen konnte 2013 ebenfalls um 55% auf 139 Millionen Euro (2012: 90 Millionen Euro) gesteigert werden.

Aufgrund der positiven Entwicklung des Einlagengeschäftes erreichte die deutsche Niederlassung im abgelaufenen Geschäftsjahr einen sehr wichtigen Meilenstein in ihrer Aufbauphase. Sie refinanziert nunmehr ihr Kreditgeschäft selbst, nachdem sie dabei in den vergangen Jahren noch von der Triodos Gruppe unterstützt worden war.

Konsolidierungsphase auf der Kreditseite

Auf der Kreditseite stand das vergangene Geschäftsjahr, wie bereits 2012, im Zeichen einer Konsolidierung. Das Neugeschäft fiel sehr moderat aus: Die Kreditzusagen an nachhaltige Unternehmen und Projekte beliefen sich 2013 auf rund 4 Millionen Euro. Dem Neugeschäft standen allerdings höhere Tilgungen gegenüber, sodass das Kreditportfolio der Triodos Bank in Deutschland zum Stichtag 183 Millionen Euro umfasste im Vergleich zu 191 Millionen Euro im Vorjahr.

Grund für die Stagnation in der Kreditvergabe waren knappe personelle Ressourcen, welche die über die letzten zwei Jahre zusätzlich von optimierungsbedürftigen internen Prozessen und einigen notleidenden Krediten beansprucht wurden.

Die Triodos Bank hat 2013 mit der konsequenten Beseitigung der Ursachen für die Stagnation begonnen. So hat sie in einem ersten Schritt in den personellen Ausbau des Firmenkundenbereichs investiert. Unter anderem wurde zum 1. September 2013 Christina Schmidt als neue Leiterin des Bereichs eingestellt. Diese Position war in der Vergangenheit von Alexander Schwedeler als Geschäftsleiter der Triodos Bank in Personalunion besetzt worden. Christina Schmidt hat 22 Jahre Erfahrung als Bankmitarbeiterin in wichtigen Funktionen. Sie war zuvor bei der UniCredit Bank Leiterin der Niederlassung Firmenkunden Berlin/Brandenburg.

Ausblick 2014

2014 wird die deutsche Niederlassung weiter an der konsequenten Beseitigung der Ursachen für die Stagnation in der Kreditvergabe arbeiten. Nach der Erweiterung der personellen Ressourcen im Jahr 2013 werden nun im zweiten Schritt mit Unterstützung externer Berater die internen Prozesse bis zum Herbst deutlich optimiert, wobei erste positive Ergebnisse dieser Maßnahme bereits in 2014 wahrnehmbar sein werden. Gleichzeitig wird die Triodos Bank in Deutschland ihre Strategie in der Kreditvergabe adjustieren, um durch klare Fokussierung eine bessere, aktive Ansprache des Marktes in einem von Regulierung und zunehmend schärferem Wettbewerb geprägten Umfeld zu ermöglichen. Ziel ist es, kurzfristig – das heißt noch in diesem Jahr – eine deutliche Effektivitäts- und Effizienzsteigerung zu erreichen, um das Wachstum des Kreditgeschäfts wieder spürbar anzukurbeln.

Das Potenzial für die Kreditvergabe an nachhaltige Unternehmen und Projekte bewertet die Triodos Bank als positiv. Sie bedient mit ihrer wertorientierten Ausrichtung gesellschaftliche Megatrends wie die Förderung der Energiewende und die Diversifizierung der Bildungslandschaft in Deutschland, Lösungen für eine alternde Gesellschaft und den Wandel hin zu einer nachhaltigen Ernährung. Die Kreditnachfrage hat sich am Jahresanfang 2014 deutlich belebt, so dass im Vergleich zu 2013 mit erheblich mehr Kreditneuzusagen gerechnet wird.

Für die zweite Jahreshälfte plant die deutsche Niederlassung zudem einen weiteren wichtigen Schritt: Sie will ihren Kundinnen und Kunden und allen Interessierten die Möglichkeit anbieten, sich an der Triodos Bank über sogenannte Aktienähnliche Rechte zu beteiligen. Damit will die Triodos Bank ihr Produktangebot sukzessive erweitern und zudem auf die allgemeine Entwicklung des Zinsniveaus und die daraus entstehende Nachfrage nach längerfristigen Geldanlageoptionen eingehen.

Das Ziel einer deutlichen Ergebnisverbesserung der deutschen Niederlassung verfolgt die Triodos Bank auch 2014 konsequent weiter: durch die geplanten Maßnahmen auf der Einlagen- und Kreditseite, aber auch durch ein kostensensibles Management.

Alexander Schwedeler wird zum 15. März 2014 seinen Posten als Geschäftsleiter niederlegen, um sich nach sieben Jahren geleisteter Aufbauarbeit für die deutsche Niederlassung erneut internationalen Aufgaben innerhalb der Triodos Bank zu widmen. Seine bisherigen Verantwortungsbereiche im Rahmen der deutschen Niederlassung wird Georg Schürmann übernehmen, der damit die hiesige Geschäftsleitung alleine führen wird.

27. Februar 2014

Georg Schürmann und Alexander Schwedeler
Geschäftsleitung Triodos Bank N.V. Deutschland

gesamten Artikel lesen

Kennzahlen

Download XLS

Beträge in TEUR

2013

2012

*

Die aufgeführten Beträge sind noch nicht konzernintern verrechnet.

 

 

 

Einlagen

139.277

90.191

Anzahl Konten

8.455

5.218

 

 

 

Kreditvolumen*

176.240

188.530

Anzahl Kredite

1.026

471

 

 

 

Bilanzsumme*

236.629

233.818

 

 

 

Erträge insgesamt

5.795

4.781

Betriebliche Aufwendungen

–7.492

–6.556

Risikovorsorge im Kreditgeschäft

–4.376

–889

 

 

 

 

 

 

Ergebnis vor Steuern

–6.073

–2.664

Steuern von Einkommen und Ertrag

1.791

722

 

 

 

 

 

 

Ergebnis nach Steuern

–4.282

–1.942

 

 

 

Anzahl Mitarbeiter/-innen zum 31. Dezember

44

37

 

 

 

Lebensmittel und Landwirtschaft

Hühnermobil von Stallbau Weiland

Das Hühnermobil® ist ein fahrbarer Hühnerstall, der eine Innovation für die Hühnerhaltung im Freilauf darstellt und die Haltungsbedingungen deutlich verbessert. Im Stall finden die Hühner Wasser, Nahrung und ihren Schlafplatz. Dort legen sie auch ihre Eier. Um den Stall herum können sich die Tiere frei bewegen und frisches Gras fressen. Hühner bleiben auch in der Freilandhaltung immer in der Nähe ihres Stalls. Entsprechend schnell sammelt sich bei festen Stallungen Hühnermist, ein idealer Nährboden für Krankheitserreger. Das Hühnermobil® kann regelmäßig mit dem Traktor ein paar Meter versetzt werden. Dadurch düngen die Hühner den Boden in einem ökologisch sinnvollen Ausmaß und finden stets einen gesunden Lebensraum vor. Das wirkt sich natürlich auf die Qualität der Eier aus. Am kräftigen Gelb der Eidotter und am Geschmack erkennt das der Verbraucher. Da die Haltung von Hühnern in Käfigen seit 2012 in der EU verboten ist, steigen Landwirte vermehrt auf Freilandhaltung um. Die Nachfrage nach dem Hühnermobil® ist entsprechend groß. Die Triodos Bank finanziert eine Fertigungshalle und die Maschinen, um der Firma Stallbau Weiland eine Serienproduktion in verschiedenen Größen zu ermöglichen.

http://www.huehnermobil.de

Kunst und Kultur

Freie Waldorfschule am Prenzlauer Berg 

2006 gründete sich der "Förderverein Schulemachen e.V." mit dem Ziel, eine Waldorfschule in Berlin-Prenzlauer Berg aufzubauen. Bereits im gleichen Jahr bezogen die 15 Kinder der ersten Brückenklasse mit ihrer Lehrerin provisorische Räumlichkeiten in Berlin-Mitte.

Die Schulgemeinschaft umfasst mittlerweile 130 Schülerinnen und Schüler in sechs Schulklassen, sowie ein 20-köpfiges pädagogisches Kollegium. Vereinsmitglieder und Vereinsvorstand setzen sich aus Eltern und dem pädagogischen Kollegium zusammen.

Im Frühjahr 2011 kaufte der Verein im Stadtteil Prenzlauer Berg ein ehemaliges Schulgrundstück und ein altes Schulgebäude. Zu Beginn des Schuljahres 2011/12 zog die kleine Schulgemeinschaft aus dem bisherigen Gastquartier in die neuen Räume in der Gürtelstraße 16.

Das Schulgebäude, das nach und nach renoviert wird, soll nach endgültiger Wiederherstellung bis zum Jahr 2018 etwa 300 Schülern der Klassen eins bis zwölf Raum zur Entwicklung und zum Lernen bieten. Der Förderverein Schulemachen kooperiert bei diesem Projekt mit der bereits etablierten Waldorfschule Berlin-Mitte, die dem Projekt im Prenzlauer Berg als Träger zur Verfügung steht.

Die Triodos Bank finanziert den Grundstückskauf und die Renovierung des Schulgebäudes.

http://www.schulemachen.com

Energie und Klima

Windfarm Eschweiler der KGAL

Die Stadt Eschweiler liegt am windreichen Nordhang der Eifel. Diese Region ist geprägt vom Braunkohleabbau. Doch ihr Wandel hat längst begonnen. Gemeinsam mit der KGAL finanzierte die Triodos Bank den Kauf der hier bestehenden Windkraftanlagen. Mit ihrer Leistung von 4 Megawatt versorgen die Anlagen seit 2007 rund 1.900 Haushalte mit Energie. In unmittelbarer Nähe zum riesigen Braunkohlekraftwerk Weisweiler gelegen, scheint sie diesem direkt vor Augen zu führen, dass seine Zeit bald vorbei ist.