Unabhängigkeit und Selbsteinschätzung

Unabhängigkeit

Entsprechend dem niederländischen Corporate Governance-Kodex waren sämtliche Mitglieder des Aufsichtsrats im gesamten vergangenen Jahr von der Triodos Bank unabhängig. Der Aufsichtsrat war so zusammengesetzt, dass seine Mitglieder kritisch auftreten konnten und sowohl untereinander als auch vom Vorstand oder anderen Partikularinteressen unabhängig waren.

Interessenkonflikte

Gemäß den Anforderungen des niederländischen Corporate Governance-Kodex enthält die Geschäftsordnung für den Aufsichtsrat Regeln für tatsächliche oder potenzielle Interessenkonflikte von Aufsichtsratsmitgliedern. Im Geschäftsjahr 2013 sind keine Interessenkonflikte aufgetreten.

Fortbildung

Im Rahmen des Weiterbildungsprogramms für den Aufsichtsrat finden jährliche Treffen mit externen Fachleuten statt, die dem Aufsichtsrat eine Plattform bieten, um sich über die aktuellen Entwicklungen in der Gesellschaft und in den Branchen, die für die Geschäftstätigkeit der Triodos Bank relevant sind, zu informieren. Weitere Einzelheiten sind dem Bericht des Nominierungs- und Vergütungsausschusses zu entnehmen.

Selbsteinschätzung

Das jährliche Verfahren zur Selbsteinschätzung des Aufsichtsrats fand Ende 2013 statt. Damit waren zwei unabhängige Berater beauftragt. 2010 war entschieden worden, alle zwei Jahre einen unabhängigen Berater hinzuzuziehen. Gegenstand der Selbsteinschätzung waren die Arbeit des Aufsichtsrats in seiner Gesamtheit sowie die Arbeit der einzelnen Aufsichtsratsmitglieder und -ausschüsse und die Beziehung zwischen Aufsichtsrat und Vorstand auf der Arbeitsebene. Die Ergebnisse dieser Einschätzung wurden im Rahmen der Aufsichtsratssitzung im Dezember diskutiert und wie schon 2012 für konstruktiv befunden. Der Aufsichtsrat wird die Empfehlungen der Berater Anfang 2014 mit dem Vorstand erörtern.

Die Vorstandsmitglieder teilten dem Aufsichtsrat ihre wichtigsten Prioritäten für das Jahr 2013 mit. Diese werden Anfang 2014 analysiert.