Strategie und Compliance

Grundsätze der Umweltstrategie

Der wichtigste positive Umweltbeitrag der Triodos Bank besteht in der Finanzierung nachhaltiger und innovativer Projekte sowie Unternehmen. Darüber hinaus ist die Triodos Bank natürlich auch dafür verantwortlich, wie sie sich selbst als Organisation in ihrem Geschäftsalltag ökologisch verhält.

Herzstück der Umweltstrategie des Unternehmens ist das Konzept der Trias Energetica. Dies bedeutet, dass die Triodos Bank versucht, ihren Energieverbrauch auf ein Minimum zu reduzieren, wo möglich erneuerbare Energien und Ressourcen einsetzt und nicht vermeidbare Emissionen ausgleicht. Auf diese Weise wird der Schaden für die Umwelt minimiert und kompensiert. Die Triodos Bank arbeitet klima- beziehungsweise CO2-neutral.

Neben den ökologischen Aspekten spielen soziale Überlegungen bei der Auswahl der Lieferanten eine zentrale Rolle.

Für die Triodos Bank kommen nur Lieferanten und Unternehmen als Geschäftspartner infrage, die hohe soziale Standards erfüllen. Sie sollten nicht nur Menschen- und Arbeitnehmerrechte achten, sondern auch aktives Engagement für eine bessere Gesellschaft zeigen, z. B. durch Förderung sozialer Projekte oder Beschäftigung benachteiligter Personengruppen.

Weiteres Kriterium für die Zusammenarbeit mit Lieferanten ist deren aktives Bestreben, negative Einflüsse auf die Umwelt, die vom eigenen Handeln ausgehen, zu minimieren. Außerdem sollten sie in die örtliche Gemeinschaft eingebunden sein und die Gesellschaft positiv beeinflussen.

Um Umweltbelastungen durch den Transport von Waren und die Erbringung von Dienstleistungen gering zu halten, wird Unternehmen in direkter Nähe der Vorzug gegeben.

Die Triodos Bank achtet stets darauf, Waren und Dienstleistungen fair zu bezahlen und ihren Lieferanten dadurch ausreichend Spielraum zu geben, ihrer ökologischen und sozialen Verantwortung gerecht zu werden. Beispielsweise kann es nicht Ziel sein, Kostensenkungen auf dem Rücken der Mitarbeiter unserer Geschäftspartner durchzusetzen.

Aber auch Qualitätsüberlegungen spielen in der Beschaffungspolitik der Triodos Bank eine große Rolle. Gefragt sind Waren und Dienstleistungen, die hohen Qualitätsstandards genügen und zu einer gesunden und angenehmen Arbeitsatmosphäre in freundlich gestalteten nachhaltigen Bürogebäuden beitragen.

Zur Verwirklichung dieser Strategie hat die Triodos Bank einen Leitfaden erstellt, in dem die wichtigsten Grundsätze für die Beschaffung von Waren und Dienstleistungen sowie für das Outsourcing letzterer zu finden sind.

Der Fokus der weiteren Ausführungen in diesem Kapitel liegt auf der Art, wie die Triodos Bank ihre Umweltrichtlinien implementiert und die erzielten Ergebnisse in 2013.

Strategie und Compliance

Umweltbewusstsein und ökologische Überlegungen sind ein fester Bestandteil aller Aktivitäten der Triodos Bank. Diese setzt sich, wo immer möglich, aktiv für eine nachhaltige Entwicklung ein. Die Gesamtverantwortung für die Umweltstrategie trägt zwar die Geschäftsleitung, sie muss jedoch von jedem einzelnen Mitarbeiter im Alltag umgesetzt werden.

Die Schwerpunkte der Umweltstrategie der Triodos Bank sind folgende:

  1. Konzentration im Bankgeschäft auf Projekte, die der nachhaltigen Entwicklung dienen
  2. Reduzierung und/oder Beseitigung von Umweltbelastungen durch eine umweltgerechte Gestaltung unserer eigenen Arbeitsabläufe
  3. Einhaltung aller betreffenden gesetzlichen Vorschriften sowie umweltrelevanten Regelungen und Vereinbarungen
  4. Umfassende Schulung und Information der Mitarbeiter im Bedarfsfall, um die Umweltstrategie der Triodos Bank effektiv umzusetzen
  5. Offener Dialog mit allen Stakeholdern der Triodos Bank und Aufnahme der erzielten Ergebnisse der Umweltstrategie in den Geschäftsbericht zusammen mit Zielvorgaben für die kommenden Jahre
  6. Ständige Verbesserung und Weiterentwicklung des Umweltmanagementsystems (UMS)
  7. Regelmäßige Bestandsaufnahme zur Umsetzung der Umweltstrategie.

2013 gab es keine Vorfälle oder Verstöße gegen Umweltschutzgesetze oder -auflagen.