Wichtige Ereignisse

Zusammenfassung der Ergebnisse 2013:

  • Die Mitarbeiterfluktuation war im ersten Beschäftigungsjahr vergleichsweise hoch. 2013 wurde gezielt daran gearbeitet, die Zahl der Abgänge im ersten Beschäftigungsjahr zu verringern. Wichtige Schritte hierbei waren die Verbesserung des Einstellungsverfahrens sowie des Einarbeitungsprogramms und generell der Unterstützung neuer Mitarbeiter. Dank dieser Maßnahmen konnte die Quote der frühen Abgänge erfolgreich von 11,8% für 2012 auf 7,4% im Jahr 2013 gesenkt werden. Insgesamt lag die Fluktuation bei 7,2% (2012: 9,6%). Nichtsdestotrotz besteht hier noch Verbesserungspotenzial und für 2014 wird eine weitere Verringerung dieser Quote anvisiert. Letztendlich soll erreicht werden, dass die durchschnittliche Fluktuationsquote im ersten Beschäftigungsjahr unter dem Gesamtdurchschnitt der Mitarbeiterfluktuation liegt.
  • Die Mitarbeiterzahl hat sich 2013 um 15,6% von 788 auf 911 erhöht.
  • Der Anteil der Frauen in leitenden Positionen hat sich inzwischen auf 40% eingependelt (2012: 42%).
  • Der Anteil der Fehltage lag 2013 bei 2,6% (2012: 3,0%).
  • 82 Mitarbeiter haben an verschiedenen internationalen Programmen der unternehmenseigenen Triodos Akademie teilgenommen. Auch innerhalb der einzelnen Niederlassungen wurden eigene Schulungen organisiert.
  • In Berlin fand die jährliche Mitarbeiterkonferenz statt. Es nahmen 120 Mitarbeiter aus den verschiedenen Niederlassungen und Geschäftsbereichen teil.

Die wichtigsten Fakten für 2013 im Überblick

Die Triodos Bank befindet sich auf Wachstumskurs. Insgesamt hat die Triodos Bank 2013 in ihren Niederlassungen beziehungsweise Geschäftsbereichen 189 neue Mitarbeiter eingestellt (2012: 144). Dabei handelt es sich um einen Bruttowert. Darin enthalten sind auch Neubesetzungen von Stellen und Kurzzeit-Arbeitsverträge.