Personalpolitik

Vergütungspolitik

Die Triodos Bank legt großen Wert darauf, ihre Mitarbeiter angemessen und gut zu bezahlen. Vergütungsunterschiede zwischen den einzelnen Mitarbeitern, aber auch zwischen der Triodos Bank und anderen Akteuren im Finanz- und Bankensektor werden genau beobachtet.

Die Triodos Bank vertritt die Meinung, dass moderate Gehälter ohne Bonuszahlungen ein Vergütungssystem darstellen, das gesund ist und aufgrund seiner Einfachheit keinen großen Kontrollbedarf mit sich bringt. Die internationale Vergütungspolitik hat folgende Kernelemente:

  • Die Triodos Bank biete ihren Vorstandsmitgliedern und Mitarbeitern keine Bonus- oder Aktienoptionsprogramme an. Finanzielle Anreize werden nicht als geeignetes Mittel erachtet, Mitarbeiter zu motivieren und für ihre Leistungen zu honorieren. Nachhaltigkeit kann nur gemeinsam gelingen und setzt neben kurzfristigen Zielen auch eine Langfristperspektive voraus.
  • Die Triodos Bank kann zusätzliche individuelle Prämienzahlungen von bis zu einem Monatsgehalt leisten. Diese Sondervergütung wird für außerordentliche Leistungen nach Ermessen der Geschäftsleitung und nach Rücksprache mit der Personalabteilung gezahlt. Anders als bei herkömmlichen Bonussystemen werden solche Sondervergütungen allerdings nicht auf der Grundlage von ex ante getroffenen Zielvereinbarungen, sondern grundsätzlich nur ex post für erbrachte Leistungen gewährt.
  • Für die Gesamtleistung und das Engagement aller Mitarbeiter kann eine kollektive jährliche Sondervergütung gezahlt werden. Dabei erhalten alle Mitarbeiter denselben Betrag, der mit maximal 500 EUR je Mitarbeiter als moderat zu bezeichnen ist. Für 2013 wurde die Sondervergütung auf 300 EUR festgesetzt. Die Mitarbeiter konnten zwischen einer Auszahlung in bar oder in Form von Aktienähnlichen Rechten der Triodos Bank wählen.
  • Festgehälter sollten in etwa dem Marktniveau entsprechen, um qualifizierte Mitarbeiter für das Unternehmen zu gewinnen und halten zu können. Die Triodos Bank betreibt ihre Geschäfte am Finanzmarkt; sie muss bei der Vergütung das in diesem Umfeld übliche Niveau berücksichtigen, um einen gesunden Zu- und Abgang von Mitarbeitern zu erreichen. Als relativ kleiner, aber wachsender Akteur in ihrem Markt muss die Triodos Bank in der Lage sein, auf allen Ebenen ausgezeichnete Mitarbeiter anzuwerben. Obgleich sich die Triodos Bank mit ihrem Gehaltsniveau am Markt behaupten muss, hat sie nach wie vor eine relativ flache Vergütungsstruktur. Dies kann die Besetzung von Führungspositionen erschweren, sind hier doch die Gehälter am Markt höher und Boni üblicher.
  • Es wird streng darauf geachtet, dass der Faktor, um den das höchste Gehalt das niedrigste Gehalt übersteigt, nicht zu groß ist. In den Niederlanden lag dieser Faktor 2013 im Vergleich zum Vorjahr unverändert bei 9,4. Dieser Wert spiegelt aber die Tatsache wider, dass der Vorstand der Triodos Bank in den Niederladen sitzt. In anderen Ländern war dieser Faktor auch aufgrund der geringeren Größe der Niederlassungen niedriger.
  • Abfindungszahlungen sollten ein angemessenes Maß nicht übersteigen. Die Triodos Bank hält sich an die in den jeweiligen Ländern geltenden gesetzlichen Regelungen und Usancen. Unzureichende Leistungen werden in keinem Fall belohnt. 2013 erhielten 23 Mitarbeiter eine Abfindungszahlung.

Nach Artikel 25 der Regulation zu angemessenen Vergütungsregelungen müssen alle Banken ihre Vergütungspraxis für besondere Mitarbeiterkategorien („Identifizierte Mitarbeiter“) offenlegen. Wie aus den Tabellen unten hervorgeht, gibt es fünf solcher besonderen Mitarbeiterkategorien. Kein Mitarbeiter der Triodos Bank fällt in die fünfte Kategorie „Sonstige“, sodass dazu keine Angaben gemacht werden.

Die erste Tabelle gibt einen Überblick nach Kategorien und die zweite Tabelle enthält Zahlen zur Gesamtvergütung, untergliedert in höheres Management und Mitarbeiter, die in ihrer Funktion wesentlichen Einfluss auf das Risikoprofil des Finanzinstituts haben.

Download XLS

Identifizierte Mitarbeiter

Anz. Mitar­beiter
2013

Durch­schnitts­gehalt Vollzeit­stelle
2013

Durch­schnittl. Gehalts­erhö­hung

Max. Gehalts­erhö­hung

Anz. Sonder­vergü­tung insge­samt in 2013

Anz. indiv. Sonder­vergü­tung in 2013

Durch­schn. indiv. Sonder­vergü­tung in Relation zu Gehalt

Max. indiv. Sonder­vergü­tung in Relation zu Gehalt

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Vorstand

3

229

3,0%

3,1%

3

0,0%

0,1%

Senior Management

9

167

2,1%

3,3%

9

0,0%

0,4%

Verantwortliche mit Kontroll­funktionen

25

92

3,6%

12,0%

25

7

4,2%

8,2%

Sonstige Risikoträger

25

107

5,0%

25,0%

25

9

4,5%

8,0%

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Festgehalt und variable Vergütung der besonderen Mitarbeiterkategorien in Bezug auf das Leistungsjahr 2013, nach Instrumenten

Download XLS

 

Identifizierte Mitarbeiter –
höheres Management

Identifizierte Mitarbeiter –
Rest

*

Alle Angaben in 1.000 EUR.

**

In Bezug auf die kollektive Sondervergütung für alle Mitarbeiter konnten diese wählen zwischen drei Aktienähnlichen Rechten oder 300 EUR in bar.

***

Aus Vertraulichkeitsgründen werden die Beträge nicht veröffentlicht.

 

 

 

Anzahl Mitarbeiter

12

50

 

 

 

 

 

 

Vergütung*

 

 

Summe Fixgehalt

2.187

4.983

Summe variable Vergütungsbestandteile:

4

85

davon Barkomponenten**

4

85

davon Aktien und aktienbezogene Instrumente

0

0

davon andere Instrumente

0

0

Gesamtbetrag aufgeschobener Vergütungsbestandteile

0

0

 

 

 

 

 

 

Einstiegsprämien

 

 

Anzahl Begünstigter

0

1

Gesamtbetrag

0 EUR

***

 

 

 

 

 

 

Abfindungen

 

 

Anzahl Begünstigter

0

1

Gesamtbetrag

0 EUR

***

Höchstbetrag

0 EUR

***

 

 

 

Betriebsräte

Die Triodos Bank steht hinter dem Prinzip, dass sich die Interessen der Mitarbeiter mit denen des Unternehmens decken sollten. Ein Betriebsrat trägt dazu bei, dieses Prinzip in die Praxis umzusetzen. In Ländern, in denen es keinen Betriebsrat gibt, wird die Einbindung der Mitarbeiter durch formelle und informelle Versammlungen von Führungskräften und Mitarbeitern sichergestellt.

Der Betriebsrat in den Niederlanden besteht aus sechs Mitgliedern. Ein Mitglied ist 2013 ausgeschieden. Im Zuge der Betriebsratswahlen 2013 wurde die Zahl der Betriebsratsmitglieder auf sieben erhöht, um der gestiegenen Unternehmensgröße Rechnung zu tragen. Ende 2013 wurden drei Betriebsräte wiedergewählt und drei Mitarbeiter neu in den Betriebsrat berufen. Somit ist noch eine Stelle im Betriebsrat unbesetzt.

In Großbritannien besteht seit 2011 ein Mitarbeiterforum, das sich aus gewählten Vertretern aus allen Fachbereichen zusammensetzt.

In den Niederlassungen in Deutschland, Belgien und Spanien gibt es keinen offiziellen Betriebsrat, allerdings soll in Deutschland 2014 ein entsprechendes Gremium gegründet werden.