Sonstige Entwicklungen

Anhaltende Rentabilität

Nach einem Gewinn von 0,7 Mio. EUR im Jahr 2011 und einer Delle in der Ertragsentwicklung im Jahr 2012 mit nur 0,5 Mio. EUR konnte der Gewinn bei Triodos Private Banking 2013 wieder auf 0,7 Mio. EUR gesteigert werden.

Das Gewinnwachstum ist hauptsächlich auf einen Rückgang der operativen Kosten zurückzuführen. Es wurden weiterhin hohe Investitionen in den Bereichen Marketing und Prozessmanagement getätigt, als Reaktion auf eine 2011 durchgeführte umfassende Umfrage zur Kundenzufriedenheit. Die Umfrage zeigte, dass immer mehr Kunden an maßgeschneiderten Lösungen interessiert sind, die ihren individuellen Anforderungen entsprechen und ein höheres Maß an Effizienz gewährleisten.

Das im Bericht für 2012 beschriebene strategische Ziel, stärker zwischen Privatpersonen und sozialen Einrichtungen – z. B. religiösen Institutionen, Stiftungen und Wohlfahrtsorganisationen – zu differenzieren, hat sich im Jahresverlauf ausgezahlt, nicht nur in Form von erheblichen Effizienzsteigerungen, sondern auch dadurch, dass sich entsprechend auf die jeweilige Kundengruppe spezialisierte Betreuer effektiver um die steigende Zahl der Kunden mit besonders großen Vermögen kümmern konnten.

Entsprechend spürbar war dieser Effekt bei dem für Privatkunden mit Einlagen von mindestens 500.000 EUR zuständigen Team. Verwaltetes Vermögen und Kundenzahl konnten signifikant gesteigert werden.

In Belgien sind die Ergebnisse der Bereiche Private Banking und Privatkundengeschäft vollständig in den Zahlen der belgischen Niederlassung berücksichtigt.